Haus Europa - Jugendfreizeiteinrichtung

Bausubstanzuntersuchung, Variantenvergleich und Architektenleistungen

Vorzugsvariante, Varianten VA2, V5, V4

Vorzugsvariante
Die Vorzugsvariante entspricht der Variante VB1, nur sind die beiden Baukörper nicht in einer Flucht angeordnet. Ihre Stellung zueinander wird als beweglich angesehen, so kann die Anlage in den Baumbestand des Grundstücks eingepasst werden, mit dem Ziel, möglichst wenige der vorhandenen Bäume fällen zu müssen.

 

Variante VA2
Hier ist das ehemalige Bootshaus, das in der Variante VA1 in die Gesamtanlage eingebunden ist, durch einen Neubau ersetzt. Nun kann die gesamte Erdgeschossebene auf die Höhenverhältnisse der Umgebung ausgerichtet  sowie durch eine entsprechende Modulierung durch eine stufenlose Erreichbarkeit gewährleistet werden.

Variante 5
Entgegen den Varianten 1-4, in denen die Gemeinschaftsräume im Erdgeschoss resp. Untergeschoss untergebracht sind und alle Schlafräume im Obergeschoss, sind in der Variante 5 die Nutzungen gebäudeweise getrennt.
Ein Gebäude enthält die Gemeinschaftseinrichtungen und ein zweites dient ausschließlich der Übernachtung.

Variante 4
In der Variante 4 ist die Idee, die geplante Nutzung in einer spezifischeren Form zum Ausdruck zu bringen umgesetzt.
Auf einem durchgehenden Sockel, in dem die Gemeinschaftsräume untergebracht sind, befinden sich die Zimmer, in 4-er Gruppen zusammengefasst, als eine Art Baumhäuser, die jeweils über eine gewendelte Treppe, wie um einen Stamm herum geführt, erschlossen sind.
Das Dach des Sockelgebäudes ist als Terrasse nutzbar.